Erlebe die Schafe und den Schafskäse


Wie wäre es, einmal in die Handwerkswelt der lokalen Bauern in den Regionen einzutauchen?
Im schönen Norden Deutschlands im Elbe-Weser-Dreieck entsteht durch die geschickten Hände von unseren Bauern Ingrid & Roland delikater Schafskäse aus der frischen Milch ihrer besonderen Schafsrasse, den Ostfriesischen Milchschafen.

Mach doch einfach mal mit!


Dein Foodtrip Schafskäse

BEI UNSEREN BAUERN INGRID & ROLAND

  • Milchschafhof Brünjes Schafskäse
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
  • Milchschafhof Brünjes
AKTION 70 € (statt 95 €) | 1 Person | 1 Tag


Hofbeschreibung


Seit 1991 bewirtschaften Bäuerin Ingrid und Bauer Roland Brünjes einen rund 33 Hektar großen Milchschafhof und zwar aus einer Leidenschaft für die ostfriesischen Milchschafe heraus. Der Bioland-Hof liegt mitten im Moorgebiet mit viel Dauergrünland direkt an einem Deich. Genau dort weidet teilweise auch ihre ca. 200 köpfige Milchschafherde. Es befinden sich aber auch mehrere Offenställe direkt auf dem Hof und zusätzlich eine Art Wäldchen und riesige Weideflächen dahinter. Die Tiere haben also ordentlich viel Platz und bewegen sich je nach Jahreszeit und Witterung innerhalb dieser Flächen frei herum.

Die Hälfte der Muttertiere geben von Mitte Januar bis Ende Oktober ihre fett- und nährstoffhaltige Milch an die Käseherstellung ab und können sich in den restlichen Monaten in Ruhe auf die Geburten vorbereiten. Die durch die geschickten Hände von Käserin Ingrid entstehenden Käsevariationen, wie Weichkäse, Schnittkäse, Frischkäse und Fruchtjoghurte werden zum einen Teil direkt an den Kunden auf Märkten in der unmittelbaren Umgebung und zum anderen an die gehobene Gastronomie der Region verkauft. Auch auf Anfrage direkt ab Hof holt Ingrid für neugierige Besucher ihre Käselaibe hervor und lässt gern in Form von Verkostungen probieren.


Foodtripbeschreibung


Du besuchst unsere Schafsbauern Ingrid und Roland mit ihren besonderen ostfriesischen Milchschafen. Sie zeigen Dir ihr Leben auf und mit dem Hof, die Schafe auf der Weide, dem Deich und ihre anderen Hofmitbewohner. Sie erklären Dir, mit welchen Aufgaben und Herausforderungen sie tagtäglich konfrontiert werden und wie sie an die örtliche Gemeinschaft gebunden sind. Sie erzählen Dir genau warum sie tun was sie tun. Du darfst teilhaben an ihrer Leidenschaft zu den Tieren und sie verdeutlichen Dir ihre Einstellungen zu naturnahen Produkten, die sie hier auf dem Hof voller Überzeugung noch selbst handwerklich produzieren. Was die Tiere das ganze Jahr über zu fressen bekommen und wie der Bauernalltag mit ihnen gemeinsam aussieht, wird alles von Dir erkundet.

Anschließend lässt Du Dir von ihnen natürlich das Melken ihrer Schafe auf dem Hof im Melkstand zeigen. Wer mag, kann gern selbst noch mit Hand anlegen und die frische, noch euterwarme Milch dem Tier entlocken. Es ist ein einmaliges Erlebnis bevor es für Dich zum Käsen in die Hof- und einer mobilen Außenkäserei geht. Hier zeigt Dir die Hofkäserin die Griffe der Käseherstellung, die sie seit vielen Jahren noch immer mit viel Geduld, Hingabe und Professionalität durchführt. Es darf viel gefragt, genascht und ausprobiert werden.

Nach Deinem Exkurs ins Käsehandwerk begibst Du Dich zur Zubereitung des Abendessens in den privaten Bereich der Hoffamilie, um dort in der Hofküche gemeinsam eine typische Spezialität aus dem Schafskäse entstehen zu lassen. Zum Ausklang kannst Du diese direkt auf dem Hof an einer Tafel mit den Bauern genießen und lässt das erworbene Wissen in Dir setzen.

Wichtig für Dich: Sich trauen und anpacken können. Erspüre das Lebensmittelhandwerk mit all Deinen Sinnen und entdecke diesen Teil der Kulinarik wirklich intensiv! Stell Fragen und sei offen für das Landleben hier, welches von Witterung und Ernte stets abhängig ist!

Leistungen

  • Bauernbekanntschaft
  • Bauernentgelt
  • Mittagssnack
  • Abendessen
  • Hof- und Weideführung Bauern
  • Melken am Melkstand
  • Lebensmittelbildung (Käsehandwerk)
  • Einmalhandschuhe und Kopfhauben werden gestellt
  • Kochevent

Nicht vergessen

  • Getränke für unterwegs
  • festes Schuhwerk passend zum Bewegen auf einem Bauernhof
  • Regenkleidung bei schlechtem Wetter
  • warme Kleidung für den Abend
  • WECHSELKLEIDUNG für die Käserei (z.B. frisches, weißes Shirt & Leggings, unbenutzte, helle Gummischlappen)

Treffpunkt

  • Start: 11.00 Uhr
  • Ende: 19.00 Uhr
  • Start- und Endpunkt: Eingangsbereich des Milchschafhofes Brünjes, Ostendorfer Straße 51, 27432 Bremerförder


Das Land Deutschland


Mitten in Europa liegt das allseits bekannte Land von Bier, Kraut, Klößen und Wurst. Doch neben seinen bekannten Spezialitäten hält es für seine Besucher auch noch andere kulinarische Besonderheiten bereit, welche in den grünen Ebenen, vielseitigen Mittelgebirgen und weiten Küstenlandschaften Deutschlands entstehen.


Die Region Elbe-Weser-Dreieck


Es ist flach hier! Ganz einfach weil die Landschaft geprägt ist von Watt, Marsch, Moor und Geest. Typisch für das Landschaftsbild sind weite Geestrücken, oft mit Kiefern- oder Mischwäldern, Heidegebiete und naturbelassene Flüsse. Der größte Teil des Elbe-Weser-Dreiecks gehört zum Naturraum Stader Geest, die ihrerseits in mehrere Teilgebiete unterteilt wird. Hierzu gehört die Achim-Verdener Geest mit der Lintelner Geest, die Wesermünder Geest mit der Osterholzer Geest, das Teufelsmoor, die Wümmeniederung und die Zevener Geest. Entlang der Nordsee erstreckt sich das Land Wursten, in Bremen-Nord findet sich der Geestrücken der Bremer Schweiz. Im touristischen Kontext hat sich für das Gebiet des Landkreises Cuxhaven der Kunstbegriff Cuxland etabliert.

Ganz in der Nähe unserer Bauern Ingrid und Roland erstreckt sich an der Elbe das Alte Land. Es wird so genannt, weil es seit schon sehr langer Zeit von ehemaligen Obstbauern mit zahlreichen Obst-, meist Apfelbäumen, kultiviert wurde und so zum typischen Landschaftsbild bis heute beitragen.